Schulterendoprothetik

Der Oberflächenersatz des Oberarmkopfs

Der Epoca Oberflächenersatz ist für die minimalinvasive Behandlung der Arthrose im Frühstadium oder anderen Arthropathien mit einhergehender Knorpelschädigung vorgesehen.

Wenn der Gelenkverschleiß ausschließlich die Gelenkfläche des Oberarmkopfs betrifft, kann dieses knochensparende Implantat der Oberflächenersatz zum Einsatz kommen.

Bei dieser Prothese wird lediglich die verschlissene Gelenkfläche des Oberarmkopfes durch eine Metallkappe ersetzt. Die Rotatorenmanschette darf bei diesem Prothesentyp nicht geschädigt sein

76 J. alte Patientin. Zustand nach Schulterluxation bei vorbestehender Arthrose des Gelenks mit rascher Progredienz. In der MRT fand sich eine erhebliche Knorpeldestruktion bei erhaltener Rotatorenmanschette, so dass wir die Implantation eines Epoca Oberflächenersatzes (Fa. Synthes, Swiss) vornehmen konnten.

Postoperativ zeigten sich eine rasche Beschwerdefreiheit und ein weitgehend physiologisches Bewegungsausmaß.

Kombination des Oberflächenersatzes mit einer Recoschale Fa. DePuy Synthes, U.S.A

Nach eigenen wissenschaftlichen Untersuchungen und basierend auf dem mehr als 25 Jahren bewährten klinischen Erfolg der GLOBALSchulter Philosophie sowie eigenen langjährigen positiven Erfahrungen an der Universitätsklinik Mainz, haben wir den DePuy Synthes EPOCA und GLOBAL C.A.P. Oberflächenersatz erfolgreich eingeführt.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Dünnwandigkeit des Implantates erhält ein Maximum an Knochensubstanz.
  • Anantomische Rekonstruktion der Gelenkfläche
  • Stabile und knochenschonende Fixation des Oberflächenersatzes
  • Minimalinvasive Behandlung von Arthritis im Frühstadium
  • Bei Arthropathien mit Knorpelschädigung
  • Mit EPOCA®-Glenoid kombinierbar
  • Mit APG-Glenoid als TSA (Total Shoulder Arthrosplastie) kombinierbar

Global C.A.P. Oberflächenersatz,
Fa. DePuy Synthes, U.S.A

Das sollten Sie wissen.

Je nach degenerativer Schädigung des Schultergelenks kommen unterschiedliche Implantate zum Einsatz.

Bei noch ausreichend erhaltener Rotatorenmanschette kann die Versorgung mit einem Oberflächenersatz erfolgen. Im Rahmen der Frakturbehandlungmüssen häufig sogenannte stielgeführte Schäfte implantiert werden.

Bei völligem Verschleiß der Rotatorenmanschette ist der Einsatz der inversen Schulterprothese oder die Kombination einer Recoschale mit einem Oberflächenersatz erfolgreich.

Inverse Schulterprotese, Delta, Fa. DePuy Synthes, U.S.A

Inverse Schulterprothese Delta,
Fa. DePuy Synthes U.S.A

Behandlungsspektrum.

Die Schultergelenkprothese

Besteht ein fortgeschrittener Gelenkverschleiß mit starker Veränderung des Oberarmkopfes und eventuell auch der Gelenkpfanne oder hat ein Unfall das Gelenk sehr stark geschädigt, ist ein vollständiger Ersatz des Oberarmskopfes und/oder der Gelenkpfanne erforderlich.

Dazu werden die Muskeln am Oberarmkopf abgelöst und der Oberarmkopf entfernt. Er wird dann durch eine metallische Prothese ersetzt. Wir verwenden die Global Advantage (Fa. DePuy Synthes, U.S.A.) oder das Epoca Schulter-Prothesensystem (Fa. Synthes, Swiss). Auch die Gelenkpfanne kann mittels eines Kunststoffimplantats ersetzt werden.

Der Oberarmanteil der Prothese kann zementiert oder zementfrei eingesetzt werden, die künstliche Gelenkpfanne wird entweder mit Knochenzement oder mit Schrauben fixiert. Zur Erlangung einer guten Beweglichkeit ist die korrekte Wiederanheftung der abgelösten Muskulatur ausgesprochen wichtig.

58 J. alte Patientin: Langjährige Schulterschmerzen mit ausgeprägter Omarthrose und weitgehender Einsteifung. Die präoperative Aufnahme zeigt eine fortgeschrittene Schultergelenksarthrose mit Abflachung und Abrieb des Humeruskopfes sowie einer ausgedehnten Osteophytenbildung medial. Die Rotatorenmanschette weist ausgeprägte Verkalkungen auf.

Mit dieser Aufnahme wurde präoperativ die maximale Abduktion (Abspreizung des Oberarms) dokumentiert.

Die postoperative Aufnahme zeigt den regelrechten Zustand nach Implantation einer Epoca Humerusschaftprothese (Fa. Synthes, Swiss). Bei intraoperativ intakter Rotatorenmanschette wurden die Verkalkungen belassen. Bereits 4 Wochen nach der operativen Versorgung zeige sich eine wesentlich verbesserte Beweglichkeit bei fast vollständiger Beschwerdefreiheit.

Global FX Schulterprothese,
Fa. DePuy Synthes U.S.A

Die inverse Schultergelenkprothese Delta

Insbesondere in den Fällen, in denen neben einem knöchernen Gelenkverschleiß noch ein Verschleiß der Rotatorenmanschette vorliegt oder bei denen wegen eines komplizierten Oberarmkopfbruches die Muskelansatzstellen zerstört sind, kann die sog. inverse Schulterprothese zum Einsatz kommen.

Diese spezielle Prothese erlaubt durch ihre Gestaltung eine ausreichende Gelenkführung auch in diesen Fällen. Sie kann eine gute Schulterbeweglichkeit allein durch die Kraft des Deltamuskels wiederherstellen.

Durch die von uns eingesetzte inverse Delta CTA Prothese (Fa. DePuy Synthes) wird das anatomische Verhältnis zwischen Schulterblatt- und Oberarmkomponente umgekehrt, so dass der Hebelarm des Deltamuskels verlängert wird. Dadurch kann der Muskel den Defekt der Rotatorenmanschette ausgleichen. Er zieht die Gelenkflächen zusammen, um das Gelenk zu stabilisieren und ermöglicht so eine weitgehend normale Gelenkfunktion.

74 J. alter Patient. Vorbestehende fortgeschrittene Arthrose des Schultergelenks mit weitgehender Zerstörung der Gelenkflächen sowie ausgedehnter degenerativer Rotatorenmanschettenruptur. Postoperative Aufnahme mit regelrecht einsitzender Deltaprothese der Fa. DePuy Synthes U.S.A.

Zementfreie Verankerung des Schaftes. Postoperativ völlig beschwerdefrei. Problemlose Abduktion des Armes bis 90°, präoperativ bestand eine inkomplette Einsteifung mit einer Abduktion von maximal 30°.

Inverse Schulterprothese Delta,
Fa. DePuy Synthes U.S.A

Adresse.

Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie
Dr. J. Grimm, Dr. F. Grass
Breite Strasse 36
55124 Mainz

Telefon: 06131 / 911 010
Fax:  06131 / 911 012
dialog@orthopaedie-mz.de

Sprechzeiten.

  • Montag, Dienstag, Donnerstag:
    8.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00
  • Mittwoch:
    8.00 – 15.00
  • Freitag:
    8.00 – 12.00

So finden Sie uns.

Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie Gonsenheim

Bitte teilen Sie uns Ihr Anliegen mit