Plicasyndrom, Arthrolyse, Resektion von Verwachsungen

Die Plica mediopatellaris ist häufig für einen vorderen Knieschmerz verantwortlich (sog. anterior knee pain), auftretend nach längerer Beugestellung des Kniegelenks sowie auch nach sportlicher Belastung. Diese Plica findet sich an der medialen Wand der Gelenkkapsel und besitzt die größe Relevanz aller Synovialfalten. Insbesondere wenn sie an ihrem freien Rand fibrös verhärtet und verdickt ist, kann sie bei zunehmender Beugung des Kniegelenks in Kontakt mit dem medialen Femurkondylus oder der medialen Patellafacette kommen.

Hierbei entstehen Knorpelaffektionen durch mechanische Belastung. Das Plicasyndrom ist eine typische Erkrankung junger Menschen, Sportler sowie Nichtsportler betreffend. Die Diagnostik gelingt meist nur durch eine sorgfältige Untersuchung, im Ausnahmefall kann eine relevante Plica mit begleitendem Knorpelschaden auch in der MRT nachgewiesen werden. Bei entsprechenden therapieresistenten Beschwerden kann die Plica arthroskopisch entfernt werden.

Plica mediopatellaris mit verdicktem und fibrös verhärtetem freien Rand.
Nach arthroskopischer Resektion beschwerdefrei.
(19 Jahre alter Mann, Freizeitsportler).
Straffe Plica mediopatellaris mit Einklemmung, während arthroskopischer Resektion. Postop. beschwerdefrei.
(64 Jahre alter Mann, Freizeitsportler).
Straffe Plica mediopatellaris (Synonym medial shelf)

Straffe Plica mediopatellaris, Überprüfung des Gelenkspiels in zunehmender Beugung

Straffe Plica mediopatellaris, Überprüfung des Gelenkspiels in zunehmender Beugung. Es zeigen sich feine Knorpelriefen, die durch die Plica bedingt sind.

Straffe Plica mediopatellaris, Überprüfung des Gelenkspiels in zunehmender Beugung. Es zeigt sich, dass diese Plica auf der knorpeligen Fläche der inneren Oberschenkelrolle reibt.

Straffe Plica mediopatellaris, Überprüfung des Gelenkspiels in zunehmender Beugung. Bei nunmehr 80° Beugung zeigt sich, dass die Plica auch am Knorpel der Kniescheibenrückseite reibt und ein sogenanntes Impingement verursacht.

Teilschritte der operativen Entfernung der Plica

Abschlussbild nach vollständig resezierter Plica.

42 Jahre alter Mann, Freizeitsportler (Joggen, Fussball). Therapieresistente Beschwerden über 1 Jahr. Die präoperative Diagnostik (Röntgen und MRT) ergab einen völlig unauffälligen Befund. Im Rahmen der Arthroskopie Erhebung des gezeigten Befunds. Nach arthroskopischer Plicaresektion völlig beschwerdefrei.

Adresse.

Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie
Dr. J. Grimm, Dr. F. Grass
Breite Strasse 36
55124 Mainz

Telefon: 06131 / 911 010
Fax:  06131 / 911 012
dialog@orthopaedie-mz.de

Sprechzeiten.

  • Montag, Dienstag, Donnerstag:
    8.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00
  • Mittwoch:
    8.00 – 15.00
  • Freitag:
    8.00 – 12.00

So finden Sie uns.

Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie Gonsenheim