Spinale Stenose

Besonders bei älteren Patienten stellt die spinale Stenose eine häufige Ursache von Rückenschmerzen dar. Die spinale Stenose tritt überwiegend an der Hals- und Lendenwirbelsäule auf und entsteht aus einer knöchernen Einengung des Wribelkanals.

Es liegen in der Regel ausstrahlende Schmerzen mit funktioneller Einschränkung und Verringerung der Gehstrecke vor.

Ausfallserscheinungen der Nerven liegen meistens nicht vor. Während sich aus der Röntgenaufnahme nur ein Anfangsverdacht ergibt, ist die Diagnose mit der Kernspintomografie und/oder der Computertomographie sicher zu stellen.

Die durch eine spinale Stenose bestehenden Schmerzen werden zunächst konservativ behandelt. Schmerzen von therapieresistenten Fällen können durch eine operative Erweiterung des Rückmarkkanals behandelt werden.

Adresse.

Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie
Dr. J. Grimm, Dr. F. Grass
Breite Strasse 36
55124 Mainz

Telefon: 06131 / 911 010
Fax:  06131 / 911 012
dialog@orthopaedie-mz.de

Sprechzeiten.

  • Montag, Dienstag, Donnerstag:
    8.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00
  • Mittwoch:
    8.00 – 15.00
  • Freitag:
    8.00 – 12.00

So finden Sie uns.

Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie Gonsenheim